Zurück

Wir sind mit großer Hoffnung und Zuversicht auf einen Punktegewinn zum Meisterschaftsspiel in Frauental gefahren. Nach den Leistungen im Spiel gegen St. Anna am Aigen in der vorangegangenen Runde konnte man ein annehmbares Ergebnis unserer Mannschaft erwarten. Bis zur 80. Minute war es eigentlich eine offene, ausgeglichene Partie. Torchancen gab es auf beiden Seiten.

Und dann hat die alte Fußballweisheit zugeschlagen: „Tore, die man nicht schießt, die bekommt man.“ Aus einer Standardsituation musste unsere Mannschaft das 0:1 hinnehmen. Ein „Tausend-Gulden-Schuss“ genau ins Kreuzeck, wobei unser Tormann Matej Andrejc chancenlos war, brachte das Endergebnis von 2:0 für die Gastgeber.

Der Auswärtssieg von Leoben in St. Anna am Aigen hat unsere Situation im Kampf um den Ligaerhalt zusätzlich verschärft. Es wird daher in der nächsten Runde (Heimspiel gegen Wildon) von unserer Mannschaft wiederum eine Sonderleistung abzuliefern sein, um nicht noch tiefer in den Abstiegsstrudel hineingezogen zu werden.