In der 25. Runde der steirischen

Die Hausherren begannen mit viel Tempo und nahmen auch gleich das Zepter in die Hand. In der Anfangsphase fanden sie auch einige gute Möglichkeiten vor, welche sie dann aber nicht effektiv nutzten. Die Gäste aus Nestelbach hingegen beschränkten sich auf das Verteidigen und Kontern. Gleich in der 16. Minute ging ihr Plan dann auch auf. Nach einer Balleroberung haben die Nestelbacher schnell umgeschaltet und Filip Dukanovic auf die Reise geschickt. Der Torjäger ließ sich diese Chance nicht nehmen und bezwang Heim-Keeper Simon Taschner souverän.

Durch den frühen Gegentreffer ließen sich die Heimischen aber nicht aus der Fassung bringen. Weiterhin waren sie die spielbestimmende Mannschaft und in der 36. Minute konnten die Radkersburger ihre spielerische Überlegenheit auch in Zählbares umwandeln. Haris Cerkic schlug eine Traumflanke Richtung Zeljko Balen. Dieser stoppte sich das Spielgerät herunter und traf zum 1:1-Ausgleich. Nur ein paar Minuten später startete Bojan Fajfar ein Solo und schloss prächtig zur 2:1-Führung für die Heimischen ab.

Nach Wiederanpfiff dauerte es keine zwei Minuten bis Gäste-Keeper Marcel Egger erneut den Ball aus den Maschen holen musste. Nach einem Cerkic-Freistoß konnte er den Ball nicht unter Kontrolle bringen und Marcel Hernach staubte zum 3:1 ab. In der Folge wurde das Spiel, aufgrund der heißen Temperaturen, etwas langsamer, doch Radkersburg gab das Heft nie aus der Hand. In der 75. Minute trug sich auch noch Semir Spahic in die Torschützenliste ein, indem er im Duell mit dem gegnerischen Keeper die Oberhand behielt.

"Der Sieg geht sicher in dieser Höhe in Ordnung, wobei ich sagen muss, dass wir einige Großchancen liegen gelassen haben. Nächste Woche entscheidet sich dann, wer Zweiter wird und wir werden natürlich nichts herschenken." - Christian Jurkowitsch (Sektionsleiter Bad Radkersburg)

Der FC Bad Radkersburg bietet die Möglichkeit unsere Mannschaft am 13.06.2015 zum Auswärtsspiel nach St. Marein/Graz zu begleiten.

Abfahrt um 14:30 Uhr bei der Thermenarena.

Nach Mitja Mörec gelingt dem FC Bad Radkersburg der nächste Transfercoup.

Johannes Taschner kommt vom SV Strass.

Der 19-Jährige Verteidiger wechselt vom Oberliga Verein Strass zum FC Bad Radkersburg. Er unterschrieb einen Vertrag ab 01. Juli 2015 und kehrt somit in seine Heimat zurück.

Herzlich Willkommen zurück Johannes!!

Foto: Slavic, Taschner, Sisko

In der 24. Runde der steirischen

Gleich nach Anpfiff nahmen die Heimischen das Zepter in die Hand und dominierten das Spielgeschehen. Bereits in den ersten 20 Minuten fanden sie einige gute Tormöglichkeiten vor, doch konnten sie kein Kapital daraus schlagen. Die beste Chance hatte Robin Mass, der nur knapp an einer tollen Flanke von Marcel Hernach vorbeisegelte. In dieser Tonart ging es dann auch weiter. Die Radkersburger erarbeiteten sich Chance um Chance, konnten das Spielgerät aber nicht in den Maschen versenken. Es dauerte bis zur 39. Minute, um das 1:0 zu erzielen. Bojan Fajfar setzte Semir Spahic mit einem herrlichen Lochpass in Szene und dieser schob eiskalt zum erlösenden ersten Treffer ein.

Nach Wiederanpfiff ließen die Heimischen nur fünf Minuten vergehen bis es im Tor von Gäste-Keeper Alen Grusovnik wieder einschlug. Diesmal bediente Bojan Fajfar seinen Mitspieler Tadej Lukman, dieser behielt im Duell mit dem Keeper die Nerven und traf zum 2:0. In der 63. Minute konnte dann Bojan Fajfar nur mit einem Foul von der gegnerischen Abwehrreihe gestoppt werden. Den anschließenden Elfer verwertete er souverän zum 3:0. Knapp eine Minute später konnten die Gäste erste Lebenszeichen in dieser Partie senden. Nach einem hervorragend gespielten Konter, war es Manuel Prasl, der den 1:3 Anschlusstreffer markierte. Die Gäste versuchten fortan auf weitere Konter zu lauern, doch die heimische Defensive blieb standhaft und ließ keine weiteren Chancen zu. Den Endstand in dieser Partie markierte Tadej Lukman, der mit einem sehenwerten Treffer das 4:1 erzielte.

"Der Sieg geht - auch in dieser Höhe - meiner Meinung nach, völlig in Ordnung. Leider haben wir in der ersten Halbzeit einige gute Chance liegen lassen, aber nach einem 4:1 brauchen wir uns nicht beschweren!" - Christian Jurkowitsch (Sektionsleiter Bad Radkersburg)